Cannabis Anbau

Wie man die Cannabis Erde entsorgen ohne das etwas auffällt?

Cannabis Erde entsorgen ist gar nicht so leicht. Je größer der Grow werden soll desto mehr Abfälle müssen später auch entsorgt werden. In vielen Unterhaltungen bekomme ich mit, dass das Thema Entsorgung von Wurzelresten und Stängeln etwas schwieriger ist und Kreativität erfordert. Bei einer kleinen Anzahl von Pflanzen gestaltet sich das natürlich sehr einfach und ist komplett unauffällig. 

Cannabis Erde Entsorgen über Biomüll

Die Erfahrung zeigt, dass die Entsorgung über die Bio Tonne nur für einen kleinen Grow möglich ist. Da eigentlich nur Lebensmittelreste in die Biotonne gehören, sehen die meisten Entsorger die Erde nicht gerne im Biomüll. Um hier keine Aufmerksamkeit zu Erregern, hier nur bedingt die Reste in die Biotonne. Vielleicht ist eine Entsorgung über mehrere Tonnen möglich.

Entsorgung über eigenen Komposter

Die Entsorgung durch einen eigenen Komposter ist natürlich die beste Lösung, wenn einem die Erde doch zu schade ist, um sie jedes Mal direkt wegzuschmeißen. Die Reste des Grows können dann mit dem restlichen Bio Abfall verrotten und die Erde bleibt einem trotzdem erhalten. 

Diese enthält sogar noch so viele Nährstoffe, dass andere Pflanzen damit schon eingepflanzt werden könnten. Bei “anderen” Pflanzen Rede ich nicht von Marihuana Pflanzen, denn diese benötigen zu jedem neuen Grow auch wieder ganz frische Erde um einen gesunden Wachstum zu fördern. 

Cannabis Erde Entsorgen über braune Papiersäcke

Viele Städte bieten die Grünabfall Entsorgung über braune Papiersäcke an. Diese kosten zwar m Einkauf ca. 0,50 Cent aber sind ideal um die Grow Abfälle zu entsorgen.  Die Papiersäcke haben ein sehr großes Fassungsvermögen und werden vorab bei der Stadt angemeldet. 

Das geht meistens problemlos online. Beim angekündigten Termin einfach die braunen Säcke an die Straße stellen und die Abfälle werden sogar noch abgeholt. Einfacher geht es nicht.

Fazit

Nach einigen Jahren Grow Erfahrung kam das Thema Cannabis Erde entsorgen des Öfteren zur Sprache weil einfach immer zu viel Erde übrig war. In einer Wohnung biete es sich super an die Erde tatsächlich selbst für Pflanzen zu verwenden oder diese über die braunen Säcke zu entsorgen. 

Auch Wohnungen mit großen Restmüll-Tonnen bieten sich extrem gut für die Entsorgung an. Die Erde kann hier in kleinen Happen nach und nach entsorgt werden. Wer natürlich einen eigenen Garten hat, kann die Erde wohl ganz gut noch für die restlichen Blumen gebrauchen.

,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Kostenloses E-Book sichern!

Mit der Anmeldung stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Email address
We guarantee you to keep your privacy