BelüftungCannabis Anbau

Cannabis leiser Lüfter selber bauen aus einem einfachen PC-Fan

Viele Grower wünschen sich einen Cannabis leiser Lüfter für ihre Growbox, Homebox oder für den Stealth Grow im Kleiderschrank. Handelsübliche Ventilatoren sind meistens Laut, benötigen viel Strom und nehmen zuviel Platz weg. Eine gute Alternative bietet ein PC Lüfter, der sehr leise ist, wenig Strom benötigt und für enge PC Gehäuse entwickelt wurde.

Der Lüfter kann je nach Bedürfnissen als echter Allrounder eingesetzt werden. Denn sowohl als aktive Zuluft, Umluft oder als Aktivkohlefilter selber bauen in kleinen Schränken kann der leise Lüfter genutzt werden. Deswegen haben wir ein kleines Tutorial für die Nachwelt geschaffen, das eine Bau Anleitung für einen Ultra leisen Lüfter für euren Cannabis Anbau zeigt. Um das ganze nochmals anschaulicher zu machen, haben wir schon vor einiger Zeit ein entsprechendes Montage Video auf unserem YouTube Channel hochgeladen.

Cannabis leiser Lüfter – Das solltest du beachten!

Das wichtigste um einen leisen Grow Lüfter zu bauen ist ein Universalnetzteil. Dieses Netzteil findet man oft bei alten Handyakkuladegeräten und muss 12 V unterstützen. Empfehlenswert sind, aber Universalnetzteile wo die Volt zahl stufenweise regulierbar ist. Die kosten meisten zwischen 10 bis 15 Euro und sind im Internet oder Fachhandel erhältlich.

Als nächstes benötigt man einen entsprechenden PC Lüfter den man verbauen möchte. Diese gibt es in Größen von 40mm bis 200mm die wirklich einen guten Volumenstrom aufweisen (teilweise bis zu 220m³/h). Auch hier halten sich die kosten von 10 Euro definitiv im Rahmen. Zusätzlich wird eine Lüsterklemme und eine Zange benötigt, die wohl jeder zuhause hat.

Wie baue ich den Lüfter?

Hat man die benötigten Materialien zusammen kann es losgehen. Als Erstes werden die Kabel von ihren Anschlüssen getrennt und der Draht freigelegt. Dafür schneidet man mit der Zange einfach die Anschlüsse ab. Bei dem Cannabis leiser Lüfter gibt es 3 Kabel, aber nur zwei sind für uns von Bedeutung. Denn das Weiße oder oft auch gelbe Kabel ist für die Regulierung der Drehzahlen und wird nicht benötigt, weil wir die Drehzahlen über ein Universalnetzteil regeln können.

Deswegen liegt das Hauptaugenmerk auf dem roten und schwarzen Kabel. Das Netzteil hat hingegen nur zwei Kabel, was das ganze einfacher macht. Hat man alle Kabel freigelegt benutzt man die Lüsterklemme, um die Kabel zu verbinden. Jetzt ist das ganze schon fertig und bereit für den ersten Probedurchlauf.

Es kann passieren das sich nichts tut, aber das liegt vielleicht daran das ihr aus versehen etwas Plastikummantelung vom Kabel mit in die Lüsterklemme festgeschraubt habt. Bittet beachtet das maximal 3 Lüfter über ein solches Netzteil angeschlossen werden dürfen, weil sonst die Leistung nicht mehr ausreicht.

Wofür eignet sich der selbst gebaute Lüfter?

Am besten kann man den „Ventilator“ in kleinen Growschränken einsetzten die eine Aktive Zuluft benötigen. Aber nicht nur für eine Zuluft, auch für die Umluft lässt sich ein derartiger Lüfter optimal verwenden. Je nach Bedarf kann der bestehende Lüfter einfach mit einem zweiten oder dritten kombiniert, werden ohne großen Aufwand.

Auch für Umweltbewusste und stromsparende Grower empfiehlt sich ein solcher Lüfter durchaus. Durch die geringe Stromaufnahme von nur 0,5 bis 1,5 Watt pro Lüfter schrumpft eure Stromrechnung weiter. Zum Vergleich ein Clip-Ventilator, der ein Durchmesser von 150mm hat und wesentlich lauter ist, weist eine Stromaufnahme von mindestens 5 Watt auf.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Kostenloses E-Book sichern!

Mit der Anmeldung stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Email address
We guarantee you to keep your privacy